Liveshows

Die ganz besonderen Tage im Jahr...

Der Sinn hinter dem Hobby...

 

In den letzten Jahren konnten wir uns über viel Nachwuchs im Hobby freuen. Die regelmäßig stattfindenden 'Liveshows' - Künstlertreffen mit Prämierung der besten Pferde - werden stärker besucht und es kommen immer wieder neue Sammler hinzu, die sich mit anderen messen wollen. Und das mit großem Erfolg!


Leider sehen viele Eltern nur die Kosten und nicht die positiven Aspekte des Repaintens:


- Abschalten und Stressminderung

- Konzentrationsförderung

- Steigerung der motorischen Fähigkeiten und der Wiedergabe des Gesehenen

- Auge für Details -> Aufmerksamkeitsfördernd

- Austausch mit anderen Künstlern und somit das Ausbauen von sozialen Kontakten

- Steigerung des Selbstvertrauens und der Selbstständigkeit durch eigenständiges Arbeiten


Es lohnt sich also, seine Kinder zu unterstützen und selbst in diesem beinahe grenzenlos kreativen Hobby mitaufzugehen.


 alle wichtigen Termine und Liveshows in Deutschland findest Du HIER 

"Hall of Fame" - Meine Champions

Liveshows

Liveshows sind DAS Event für einen jeden Sammler. Jedes Jahr gibt es in ganz

 Deutschland Treffen der Sammlerkommune, ausgetragen von Privatleuten, 

um sich gegenseitig zu messen und über die neuesten Modelle auszutauschen. 

Meistens finden diese Samstags statt.


Die Regeln einer Liveshow sind eigentlich ganz einfach: Das realistischste Pferd auf dem Tisch gewinnt die Klasse! Aufgeteilt werden die Pferde meist nach Araber, PBA, Kaltblut, Warmblut, Vollblut, Quarter, Paint, Appaloosa, Barock, Pony, Fohlen, usw. Oft gibt es noch Farbklassen und Sonderklassen, bei denen nur eine Fellfarbe oder nur Fabelwesen wie Einhörner und Pegasi zugelassen sind. Außerdem gibt es auch die beliebten OF-Klassen, bei denen auch unbemalte Breyer- oder Gummipferde starten können.


Beim Showen gibt es aber einiges zu beachten. Passt die Rasse? Passt die Farbe? Ist anatomisch alles in Ordnung? Ist die Scheckung realistisch? Wie aufwändig ist das Pferd gestaltet, usw.

Gerichtet wird teilweise von außenstehenden Richtern, teilweise von den Teilnehmern selbst. Das ist von Show zu Show unterschiedlich.


Die Künstler beweisen auf Liveshows ihre Rassekenntnisse, ihr Geschick bei der Bemalung und ihre Bereitschaft, Mühe und Zeit in ihr Hobby zu investieren. Zu gewinnen gibt es meist Platzierungskärtchen, auf größeren Liveshows wie München und Bensheim gibt es auch Schleifen, Medaillen und Pokale. Es lohnt sich also mitzumachen!

Jede Platzierung erhöht den Wert eines Pferdes!

Kleine Liveshow-Knigge

- Kein Rennen in der Showhalle!!!
- Fotos oder Videoaufnahmen von Menschen bitte nur mit deren Zustimmung!!! 

- Modelle der Künstler NICHT anfassen oder vom Tisch nehmen
- Die Richter dürfen NICHT behindert werden. Fotos bitte machen, BEVOR die Richter am Tisch ihrer Arbeit nachgehen
- Immer die Zugänge zu den Showtischen freihalten. Hier wird oft noch eilig ein Pferd abgestellt. 

- Alle Pferde müssen PÜNKTLICH in ihren Klassen stehen und die RICHTIGE Rasse auf dem Kärtchen stehen haben. Je nach Liveshow müssen auf der Rückseite Startnummer oder Name des Besitzers vermerkt werden
- Bei für euch unverständlichen Richterentscheidungen NICHT mit den Richtern diskutieren.
Sie haben das letzte Wort.
-Fairness und Toleranz gegenüber allen Mitstreitern
- Pferde, die von Freunden gemacht wurden, sollten nicht aufgrund dieser Tatsache besser bewertet werden. Jedes Pferd ist unabhängig von Besitzer, Painter und Preis zu bewerten. Nur der Realismus zählt!
- Wenn ein Pferd nicht zum Verkauf steht, respektiere bitte das 'Nein' des Besitzers und diskutiere nicht
- Wenn ein Besitzer im Showstress ist, bitte nicht ablenken und kurz am Tisch warten, bis er sein Pferd am richtigen Tisch abgestellt hat.
-Bitte die Vorderseite der Tische freihalten und auch auf die Nachbartische achten.
- Die Belagerung von Besitzertischen ist zu vermeiden. Wenn Verkäufe, Gespräche oder Autogramme erledigt sind, bitte den Tisch für andere Interessenten freigeben.